Frontansicht des Rathaus

Gemeindenachricht

Umweltminister Franz Untersteller zu Besuch in Amtzell


Im Rahmen seiner Sommertour besuchte der baden-württembergische Umweltminister „vitale Gewässer“ im Land. In diesem Zusammenhang kam der Minister auch nach Amtzell und besichtigte den Herzogenweiher. Albrecht Trautmann vom oberschwäbischen Seenprogramm informierte dabei ausführlich über die Geschichte des 1396 erstmals erwähnten Weihers. Nachdem das Ablassbauwerk nicht mehr funktioniert hatte, konnte der Weiher seit 1938 nicht mehr abgelassen werden. In Folge dieser Entwicklung sammelte sich am Weihergrund sehr viel Schlamm an und so gelang es im Jahr 2016 ein neues Ablaufbauwerk (Mönch) zu errichten. Bürgermeister Clemens Moll berichtete über die langen und zähen Verhandlungen zur Kostenbeteiligung bei der rund 370.000 Euro teuren Baumaßnahme sowie, dass die Gemeinde dank eines sehr konstruktiven Eigentümers den Grunderwerb für das Schlammabsetzbecken tätigen konnte. Thomas Bernhard vom Fischereiverein Wangen erzählte über die Nutzung des Weihers und dass jährlich nur zirka 40 Fische entnommen werden. Alle Beteiligten, zu den auch Landrat Harald Sievers und Bundestagsabgeordneter Benjamin Strasser gehörten, zeigten sich beeindruckt von der ökologisch wertvollen Entwicklung des Herzogenweihers.
 

Minister Untersteller

  • Amtzell im Allgäu
  • Waldburger Straße 4
  • 88279 Amtzell
  • Telefon: 07520 950-0
  • E-Mail: info@amtzell.de
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK